Samstag, 21. Februar 2015

Hier kommt MEIN "Mini-Kleidchen"...

... nach einem SM von Allerlieblichst und ich bin nach dem Reinfall von gestern JETZT wieder Baumwollstoff-Schnittmusterfan ; )

Die Vorlage von der lieben Christiane - schaut mal in ihren Blog, da gibt's einfach nur ganz viele und ganz schöne Ebooks mit Schnittmustern für Groß und Klein und auch Strick- und Häkelanleitungen  - sieht so aus:
http://www.allerlieblichst.de/epages/62121431.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62121431/Products/_0116

Bei mir ist daraus dieses Exemplar entstanden und es passt! Ja, auch hier kann im Rücken an der Pssform gearbeitet werden, aber es bauscht "nix" auf und ich bin vorerst zufrieden.
 


Auch dieser Baumwollstoff stammt aus dem Hause Camelot.

Wie heute nacht beschlossen, habe ich das komplette Kleidchen gefüttert.
"Ausgeführt" wird es vermutlich das 1. Mal auf der Geburtstagsfeier meiner lieben "kleinen" Schwester im Juni.

Und jetzt zur "Entstehungsgeschichte"...

1) Stoffzuschnitt erledigt - in der Summe ergeben sich neun Stoffteile zzgl. der Futterstoffteile. Auf dem Foto sind nur noch sieben Stoffstück zu sehen, weil ich die drei einzelnen Stücke des Vorderteils bereits zusammengesetzt habe und der Futterstoff bereits eingenäht ist.


2) Jetzt geht's an das obere Rückteil - der Reißverschluss muss eingenäht werden.

Der Reißverschluss wird mit seiner rechten Seite (Zipper liegt auf "schöner" Stoffseite) auf die rechte Stoffseite gelegt. Weil meine Nähmaschine die Nähnadel automatische ein gutes Stück nach links und rechts verschieben kan, erspart mir das hier den Wechsel zum Reißverschlussfuß.


Reißverschluss ist eingenäht und ja, da hilft alles nichts - bügeln, bügeln, bügeln!
Inzwischen liebe ich es, weil es sich danach gleich viel leichter nähen lässt und vor allem: Muster lassen sich ganz exakt aufgriefen!

Hier kommt eine Sicherungsnaht neben den frisch gebügelten Reißverschluss, damit sich kein Stoff einklemmen kann.

Geschafft: der Reißverschluss ist sauber eingenäht und schwer so ist's wirklich nicht ; )

3) Jetzt wird die Paspel aufgenäht. Auch hier komme ich wieder ohne Reißverschlussfuß aus. Das Paspelband lege ich an die Außenkante des Stoffes, wobei der mich mit seiner schönen Seite anschuat - also der rechten Seite.


4) Alle Paspelbänder am Oberteil sind verarbeitet, so dass es jetzt an das Faltenlegen geht. Dafür nehme ich nach Anleitung das SM und lege es auf das gefütterte "Rockteil". Christiane hat beide Stellen für die Faltenbildung im SM markiert, was bei mir durch Stift und Stifthülle deutlich gemacht wird.

Jeweils links und rechts der Markierung werden 4 cm Stoff mit Futterstoff angehoben und nach innen um gelegt.

Hier liegt bereits die rechte Stofffalte und die Linke muss noch ergänzt werden.

Die Umschläge habe ich peinlich genau auf das Muster abgestimmt und sorgfältig mit Nadeln fest gesteckt, bevor es zur "Sicherungsnaht" an die Nähmaschine geht.
Jetzt wird genäht - und zwar ganz weit oben, damit die Sicherungsnaht nicht unter dem noch aufzunähenden Paspelband sichtbar ist.

So sieht's dann mit aufgenähter Paspel aus:

5) Als letztes wird noch der Schleifenstoff für meinen Ausschnitt geschnitten uns genäht.

Fertig!!!

Und ich bin happy - auch, wenn das Foto nicht wirklich blogtauglich ist  ; ).

Jetzt schaue ich mir "Learn to Fit" an, und weiß dann hoffentlich, wie ich das Rückenteil an mein Hohlkreuz anpassen kann.  Wie Ihr sehen und hören könnt  - Nähen bildet ; )

"Schnelle Tunika" Nr. 2 von ...

... Alllerlieblichst und ihr SM für das "Mini-Kleid" stehen gerade ganz oben auf meiner "Will ich nähen" - Liste.

Beide SM sind für Baumwollstoffe gedacht und da hier letzte Woche wunderschöne Retro-Stöffchen von Camelot eingetrudelt sind, habe ich auch Material, das den beiden SM würdig ist.


Ich habe so genau genäht, wie noch nie, weil das Muster bei den Falten genau passen soll. Es hat geklappt : )






Aber: jetzt kommt's...

Nachdem meine Tunika vom DO schon leichte Passprobleme im Rücken zeigte, habe ich gestern Nr. 2 tailliert.
Das war ein ganz, ganz böser Fehler... Jetzt bauscht sich die Stofffalte umso mehr über meinem Hinterteil auf und ich muss mindestens 10 kg abnehmen, damit ICH meine Tunika mit "passender" Faltenbildung tragen kann.
Bevor das passiert, finde ich wohl eher jemanden der Größe 34/36 trägt ;)

O.k. man muss die Farben und das Muster mögen, aber vlt. gefällt's ja?!

Nachdem ich zugegebenermaßen ziemlich enttäuscht war, habe ich mir nachts - jawohl, mich hat es einfach nicht losgelassen befürchten zumüssen, keine hübsche BW-Kleidung nach den Shcnitten von Allerlieblichst tragen zu können -  überlegt, das die Taillierung genau der falsche Weg ist und ich außerdem mit Futtertoff arbeiten muss.

Also bin ich heute morgen um 6:30 aufgestanden und wieder in mein Nähzimmer gegangen. Das Werk von heute ist das Mini-Kleid im neuen Post!


Donnerstag, 19. Februar 2015

Premiere für mich bei RUMS (Rund ums Weib am Donnerstag)!

Das SM "Schnelle Tunika" incl. Anleitung in Form eines tollen Ebooks hat Christiane von Allerlieblichst erstellt. Ich hab's heute morgen gleich ausgedruckt und mich ans Werk begeben.
Wer den BW-Stoff entworfen hat, weiß ich leider nicht (mehr).
Anstatt Schrägband mit Häkelborte kommt bei mir Paspel- und einfaches Schrägband zum Einsatz. 
Außerdem habe ich das "Loch" etwas höher gesetzt, weil's mir an der ursprüngliche Stelle zu heiß ist ; ) Schließlich muss die Tunika schultauglich sein...

So, jetzt zur Sache: schnell war ich nicht, aber dafür gründlich, wie die Fotos beweisen ; )

Für das Ausschnittloch habe ich Paspelband verwendet - leider kommt das Schrägband mit Häkelborte frühestens morgen...


Die Naht im oberen Bereich des Vorderteils - macht eine gute Passform!
Und noch ein mal Paspelband zwischen oberen und unterem Vorderteil incl. Kellerfalte.

Rückteil - auch micht Kellerfalte.






Seitenansicht

Saumnnaht

   Jetzt erfreue ich mich an der "schnellen Tunika" und schick sie gleich auch zu RUMS!

Farbe kommt auch in unsere Küche...

... und zwar in Form zweier Herz-Topflappen, deren Anleitung incl. SM die liebe Ella dem Snaply Magazin zur Verfügung gestellt hat.


Stoff: Popeline "Funny Rain" - HH-Liebe


"Homedeko" - schnell genäht, kurz vorgestellt...

...und gleich wieder als Mitbringsel nach NRW "umgezogen".

Sechs Tischsets für mein Schwesterherz, für die ich zur Versteifung Decovil aufgebügelt habe. Passend dazu existiert bereits ein Tischläufer. Der Frühling kann kommen : )!

Für meinen lieben Moritz gibt's als kleines Mitbringsel ein Federmäppchen - natürlich im heiß geliebten Star Wars-Look. Beschichtete Baumwolle befindet sich im Innern und das SM stammt von Pattydoo, die netterweise gleich in Nähvideo dazu liefert!

Und so sieht das Exemplar von Moritz aus:


Zu guter Letzt noch ein paar farbenfrohe Topflappen in Birnenform, deren SM und Anleitung Ihr bei Frau Müller aka Jolijou im Blog findet!



Freitag, 13. Februar 2015

Überraschung!!!


Seit zwei Stunden habe ich ein komplett umgestaltetes "Schweden"-Nähzimmer, mit allem was ich mir - aktuell - wünsche und vorstellen kann : ) .
Das frei stehende 2,0 m x 2,0 m Gästebett ist gegen das 1,2 m breite Gästebett getauscht worden, so dass sich jetzt reichlich Platz für mein kreatives Schaffen findet.

Es geht los mit einem Zuschneidetisch, dessen Arbeitshöhe 0,95 m beträgt und, der eine Seitenlänge von jeweils 1,5 m besitzt.
Die Basis bilden zwei Kallax-Regale, die mein lieber Mann mit Rollen versehen hat. Quer darüber gelegt befinden sich zwei Tischplatten in 0,75 m x 1,5 m, so dass ich dazwischen noch reichlich Unterstellplatz für wenig anheimelnde Kartons habe.

Overlock und Nähmaschine stehen jetzt auf einer 2,0 m breiten und 0,6 m tiefen Tischplatte, die mit fünf Beinen versehen ist und wegen der besseren Standhaftigkeit noch mit Winkeln an der Wand befestigt wird.

Zusätzlichen Stauraum gibt's in Form von einem weiteren Kallax-Wandregal und eben dem Unterbau des Zuschneidetisches.


Jetzt warten nur noch meine Stöffchen darauf, dass sie frisch gefaltet und neu sortiert in die freien Fächer geräumt werden. Daran begebe ich mich jetzt und bin sicher, dass das meine "Schaffensfreude" extrem beflügelt ; )

Um nicht in allzu kurzer Zeit im kreativen Chaos zu versinken, schaue ich mir gleich auch noch mal bei "Anne Liebler und Freunden" im Forum Vorschläge für nähzimmerspezische Ordnungssysteme an!

Sonntag, 8. Februar 2015

Eine Runde "Hotpants" für Zwei- und Vierbeinerin?!

Heute ist nicht viel Zeit für Näherei: für morgen will eine Klassenarbeit und Unterricht vorbereitet sein, die Föxe verlangen nach Frischluft (aber nur ganz kurz, nachdem ihnen eine steife und extrem kalte Brise um die Ohren pfeift) und ich beschäftige mich gedanklich mit allen Fragen rund um das Thema "Zuschneidetisch".

Dank stundelangem Lesen in meinen Liebelingsnähforum "hobbyschneiderin - Anne Lieber & Freunde" weis ich inzwischen zumindest theoretisch bestens Bescheid.
Fläche - kann nicht genug sein / Höhe - ab 90 cm bis 105 cm / Oberfläche bzw. Platte - Linoleum oder gleich Schneidematten / Preis - nach oben kaum Grenzen (wie bei allem bei der Näherei...). Tja, aktuell habe ich mich platztechnisch auf einen freistehenden Tisch mit den Maßen 100 x 200 cm eingeschossen, den mir mein lieber André bauen will. Mehr ist noch nicht entschieden.

Jetzt aber zu meinen beiden Nähwerken von heute: zwei "Hotpants" - eine für Banya (eigenes SM), unsere nicht immer ganz "dichte" 11-jährige Foxiline und eine für mich (SM Panty Valence von Schnittbox).
Ich bin mir sicher, dass die Fotos keinen Zweifel aufkommen lassen, wer was tragen wird ;)





So, das war's für heute :)