Dienstag, 31. März 2015

Immer, wenn es regnet...

...muss ich an DICH denken - N Ä M A oder so ähnlich ;)

Egal, es regnet und stürmt so sehr, dass noch nicht ein Mal die Föxe vor die Tür wollen, von Waldaufenthalten dringend abgeraten wird und damit auch meine "Oster-Zweig-Pflück-Aktion" quasi flach fällt.

Tja, so gesehen bleibt mir ja praktisch keine andere Wahl, als mich in mein Nähzimmer zurück zu ziehen ; )

Ich habe für diese Woche noch einiges vor...

Schritt 1 für gute Laune ist dieses "Feuchttuch-Täschchen" aus PINKEM Wachstuch von Stenzo, was ich in der Größe 31 cm x 26 cm zugeschnitten und einem ebenfalls pinkem Reißverschluss von 25 cm Länge ohne großen Schnick Schnack in 5 Minuten genäht habe.
Wie man an der pinken Wachstuchrolle mit farblich abgestimmtem Reißverschluss sehen kann, ist es Teil meines Großprojektes "Erstausstattung"...


Nachdem ich mich für die "Restarbeiten" an den Schnullerketten glatt bremsen musste (die vertragen kein "Ruck Zuck") ist jetzt diese Kombi fertig:

Die Schnullerketten eigenen sich hervorragend, um endlich mal das ein oder andere vorhandene "Mädchen-Webband" und auch echte Stoffreste in Streifenform von 10 cm x 30 cm zu verarbeiten.

Schrittweise geht's voran und zwar unter stetigem Einsatz des Bügeleisens und des Lineals ;)
Bei mir gibt's nur Bilder, weil ich bei der Herstellung genau so verfahren bin, wie es die gute Barbara in ihrem Tutorial "Schnullerbänder selber nähen" beschrieben hat. Und: "geklaut" wird nicht!








Den Tipp mit der Befestigung in Form der "Big Buttons" habe ich auch gleich von Barbara übenommen...
http://ilikebigbuttons.com/collections/pacifier-supplies/products/round-shaped-enameled-pacifier-clips

... und sie stellen meine Probelieferung von "I Like Big Buttons" aus den USA da. Unglaublich, aber wahr: trotz Versandkosten immer noch günstiger und vor allem farbenfroher, als die Hosenträgerclipse, die über Dawanda zu beziehen sind.

Schritt 2 meines heutigen Programms ist nicht ganz so farbenfroh, aber bereitet mir auch extrem gute Laune.

Samstag gibt's lang erhofften Besuch und deswegen für zwei echte - fast fünfjährige - Jungs zwei "Leos". Dafür gibt's einen eigenen Post und hier nur ganz kurz ein Foto eines fertigen Zuschnitts in Größe 128.

Also, wenn das keinen Beitrag bei "Creadienstag" wert ist, dann weiß ich es auch nicht ;) Und ab damit!

Donnerstag, 26. März 2015

Es wird bunt und zwar in vielerlei Hinsicht...

Projekt Nr. 1 stellt für mich insofern Neuland da, als dass es sich um Babysachen handelt.
Ein kleines Mädel wird im Kollgenkreis erwartet. Sie soll einen Babyquilt erhalten und passend dazu gibt's einen "Divided Basket", mit allem was Baby brauchen kann, also Schnullerkette, Feuchttücherpackung, ein weicher Kuschelteddy, Knistertuch und noch ein paar Kleinigkeiten.

Meine Stoffwahl ist auf die Serie "Origami Oasis" von Michael Miller gefallen. Ich habe sie über "Blodendesign" bei Dawanda bezogen. 
Natürlich ist's ganz schön rosa, aber ich finde es für eine kleine Dame sehr passend und hoffe inständig, dass es auch wirklich ein Mädel wird ;)
http://s33.dawandastatic.com/Product3/75355/75355547/product_l/1423000331-208.jpg

Aktuell existiert für die Krabbeldecke nur das Top mit den Maßen 1,00 m x 1,20 m, das durch weiße Randstreifen zzgl. Binding in den Stofffarben auf 1,20 m x 1,40 m wachsen wird.

Entstanden ist das ganze so: 
  •  Stoffzusammenstellung

  • Zwei rechts auf rechts zusammen gelegte Stoffquadrate durch zweimaliges Abnähen der Diagonalen zu Dreiecken "teilen".

  • Auseinanderschnittene Stoffdreieicke werden wieder zu quadratischen Blöcken zusammengenäht.



  • Jetzt werden die Ränder korrigiert, so dass jede Seite 5'' lang ist.



  • Das fertige Top - 6 Stunden Arbeit incl. Zuschnitt!

  • Jetzt (30. März, 23:01 Uhr) mit Seitenrändern - Jellyroll-Streifen sei dank ;)


Das Schnittmuster für den "Divided Basket" stammt von Noodlehead, wobei ich die Anleitung nich optimal finde, was das SAUBERE Schließen der oberen Naht betrifft.

Momentan denke ich darüber nach Außen- und Innenkorb an der Stoffoberkante rechts auf rechts zusammen zu nähen (so, wie bei den Jane Market Bags), nachdem ich im Innenkorb eine Seitenaht als Wendeöffnung wieder auftrenne. 
Ob's wie angedacht klappt, erfahren wir morgen ;)

Bisher sieht der Korb so aus:

Innenkorb mit Mittelsteg fertig und Außenteile liegen zugeschnitten bereit. Zum Einsatz kommt Vlieseline 630, was dem Korb aber nich ausreichend Stand gibt, so dass auch hier Verbesserungsbedarf herrscht.



 


Und dann sind gestern noch ein paar neue Traumstoffe für neue Stoffträume eingezogen - incl. spezieller Quiltlineale, die frisch aus USA eingetroffen sind. Ja, die deutschen Zollbestimmungen kenne ich jetzt auch ganz genau  ;)

Ich habe bei einer Rabattaktion zugeschlagen und von Lewes & Irene die beiden aktuellen Stoffserien "Make a Wish" ...



... und  "Spring Hare" erstanden. 



Sie haben mich aufgrund der Farben und Motivwahl, die für mich Leichtigkeit und Lebensfreude ausstrahlen, in ihren Bann gezogen.
Bei den angedachten Nähprojekten geht es über Tischsets mit passenden Eierwärmern und Servietten bis hin zu Kissenbezügen und evtl. einem Tischquilt.
Außerdem lassen sich daraus auch frühlingshafte Taschen nähen und mit den Pusteblumen könnt's auch eine Tunika oder ein weiteres Minikleidchen geben. Möglichkeiten gibt's reichlich ;)

So, das war's für heute!

Dienstag, 24. März 2015

Heute fühle ich mich gebeutelt...

...und das gleich zweifach: zum einen hat mich ein fieser Magen-Darm-Infekt erwischt, der mich ans Haus bindet und zum anderen ist quasi als Ablenkung "Beutel-Modell" Nr. 3 der "Jane Market Bag" von "Posie gets Cosy" entstanden. Damit ist das ein Fall von klarem "Creadienstag" : )!


Wie Modell Nr. 1 wird mich auch dieses Exemplar recht schnell verlassen. Es fungiert als Geburtstagsüberraschung für eine liebe Freundin, der hoffentlich auch die moderne "Hirschvariante" gefällt.
Entworfen hat den feinen BW-Stoff "Indelible - Doiland Gloss Plum" Katarina Rocalla für Art Gallery.

Ich habe ihn mit grauem Canvas kombiniert, den ich letztes Jahr über Dawanda bei Staghorn Design bezogen habe. Leider ist er aktuell nicht mehr im Sortiment.
Für das Innenfutter habe ich creme-weißen BW-Stoff von AllStoff gewählt, der gerade im Angebot zu haben ist.

Die Ziernähte sind wieder in Form eines mehrfachen "Einfachstiches" genäht - Stichnummer 2 bei meiner Pfaff Quilt Ambition 4.2.

Außerdem habe ich dieses Mal auch die Seitennähte knappkantig abgenäht, was den Beutel quasi zur Tasche aufwertet ;)

Von innnen schaut's so aus...
...und jetzt muss das Einkaufstäschchen nur noch nett eingepackt werden, um sich dann am Samstag auf den Weg in den Spessart zu machen.

Ich gebe zu: die Trennung fällt mir sehr schwer ;)

Donnerstag, 19. März 2015

Alles für den Hund und NICHT für die Katz : )

Nachdem ich zum Jahreswechsel zwei unterschiedliche Varianten "Sternenbodenkissen" für die Föxe aus leichtem BW genäht habe und unser Quintett diese Liegestätten liebt, ist eine leicht abgewandelte dritte Variante in die Schweiz zu den Arvanias-Föxen "gezogen".

Verwendet habe ich dieses mal einen sehr dichten BW-Stoff von Ikea und die Seitenlänge der 15 Quadrate beträgt jeweils 30 cm. Das reicht noch so gerade für einen Foxterrierrüden, wie Easy beweist :)

Weil ich den "Oberstoff" nicht zerschneiden wollte,...

 ...habe ich kurz entschlossen den unteren Teil mit angenähten Seitenquadraten auf den Stoff gelegt und quasi sternförmig ausgeschnitten. Es hat geklappt und gefällt sowohl Vier- als auch Zweibeinern!



Wie wird's genäht?!

"Eulina" hat sozusagen ganz frisch ein Video mit Nähanleitung für Variante 1 bei Youtube eingestellt.

 Eine bebilderte Anleitung für Variante 2 findet Ihr hier!



Paperlove von Cherry Picking - ...

... einfach ein "Guter-Laune-Stoff" und für mich schultauglich, wie auch meine "Kunden" bestätigen ;)

Ich trage ihn mit Freude in Form einer LIV (SM von Pattydoo) mit amerikanischem Ausschnitt und nein, es ist wirklich eine LIV und keine BRONTE!
Ina erklärt in ihrem Blog sehr schön, wie man das SM für den U-Boot-Ausschnitt selber leicht abändern kann.

Bei mir sieht's so aus und ja, es gibt wieder nur ein Bad-Foto und wie man schön sehen kann, gibt's noch leichten Anpassungesbedarf. Die LIV wirft so noch die ein oder andere Falte im Armbereich.



Ein (Kaufs-) Beutel allein kann nicht sein!


Ja - die Sonne scheint und lässt den Garten langsam zum Leben erwachen.

Gerade bin ich hin und her gerissen zwischen Aufenthalt im Nähzimmer oder doch einem Sonnenbad auf der Terrasse.
Meine Lösung: Arbeiten bis 15:00 Uhr, dann eine Stunde mit den Föxen auf der Terrasse in der Sonne zum Entspannen liegen und, wenn's gegen 17:00 Uhr kühler wird geht's in Nähzimmer.

Diese Woche habe ich unheimlich viel im Netz gestöbert. Dabei bin ich auf ganz tolle Blogs gestoßen. Mein absoluter Favorit ist "Das mach ich nachts" von Barbara. 
Wer sich an wunderschönen Stoffen und daraus genähten "Kunstwerken" erfreuen möchte und auch noch gern informative Texte liest, der sollte unbedingt dort vorbei schauen. Stundenlanges Lesevergnügen mit tollen Fotos ist garantiert!

Inspiriert durch Barbaras Körbchen-, Beutel und Taschenmodelle sind bei mir im Lauf der Woche u. a. diese beiden Einkaufsbeutel in Anlehnung an das englischsprachige SM "Jane Market Bag" von Posie get's Cosie entstanden, die gleich bei RUMS#12/15 landen werden und mich seit gestern bei meinen Einkäufen begleiten:

Modell Nr. 1 besteht aus BW-Stoffen von Gallery Art aus der Serie "Petal and Plume" und Birch Organics "Upside Downside". Der rot getupfte Innenstoff stammt von Buttinette.



Modell Nr. 2 ist deutlich größer und außen ebenfalls mit BW-Stoffen von Gallery Art aus der Serie "Petal Plume" genäht. Der rosafarbene Stoff außen stammt auch von einem amerikansichen Designer, den ich aktuell nicht mehr im Kopf habe. Den Vichy-Stoff für das Innenfutter habe ich ebenfalls bei Buttinette erstanden.



Donnerstag, 12. März 2015

Der Frühling zieht in meinen Kleiderschrank ...

... und dieses "Retroröckchen" - SM von Allerlieblichst - macht den Anfang und wandert gleich zu RUMS #11/15!
 

Christiane  hat wieder ein Mal ein leicht verständliches Ebook geschrieben. Anders als sonst finde ich hier den Schnitt recht großzügig bemessen und muss Modell Nr. 2 "nur" in M nähen.

Der Retro-Rock besteht aus einem leichten Baumwoll Chambrey (Stoff & Stil) und einem dickeren Baumwollstoff (Nähgarten, ist akutell nicht mehr erhältich). Die Gürtelschnalle habe ich über Ebay erstanden - ein echts Retrostück ;)

Mittelstoff und beide Vorderteile werden zusammengenäht...

 ...die Gürtelschlaufen aus 20cm x 14cm großen Stoffstücken "gebastelt" und immer schön ordentlich gebügelt...

 ...bis sie quasi "geviertelt" vor mir liegen.


Jetzt werden noch die Gürtelschlaufen nach eigenen Vorstellungen verteilt und der passende Bündchenstoff ausgewählt.

Und fertig ist das Retroröckchen!

Der Bündchenstoff lässt sich auch prima umgeschlagen tragen, so dass es ein echter "Bequemrock" ist, der jetzt noch auf sein passendes Oberteil wartet.


Gedacht habe ich dafür an ein Top, z. B. Livia von Ina (Pattydoo) oder ein Shirt mit amerikanischem Ausschnitt, z. B. Bronte oder ein U-Boot-Ausschnitt selbst abgeändert nach Inas Anleitung.

So, und das war's für heute!