Donnerstag, 5. Januar 2017

Taschen-Sew-Along - mein 2. Anlauf...

... und dieses Mal bin ich hoffentlich öfter mit dabei als letztes Jahr!


Ich nähe gerne Taschen - sehr gerne sogar - und so kommt es mir extrem entgegen, dass die beiden Katharinas an der Idee des Taschen-Sew-Alongs auch 2017 festhalten.
Alle wichtigen Infos rund um den Sew-Along findet Ihr auf den Blogs von "Greentfietsen" und "4Freizeiten" incl. der angebotenen Link-Partys und natürlich gibt's auch wieder einer FB-Gruppe "Taschen-Sew-Along".

Der Januar startet mit einem "Ratz-Fatz"-Projekt in Form eines Stoffbeutels und ich nähe mit :).
Meine Stoffkombi steht recht schnell fest.

Sie besteht außen aus dem angenehm festen Leinen-Baumwollgemisch "Root Crop" in Natur aus der Serie Tayutou für Kokka und olivgrünem Kunstleder, die Du beide in meinem Shop findest.
Innen kommt ein gut gehütetes Schätzchen aus der Sherwood-Serie von Andover zum Einsatz, aus der ich in Orangetönen 2016 einen Quilt genäht habe.

Das war der einfache Teil und dann habe ich 15 Minuten hin und her überlegt, ob ich mit einen StoffBEUTEL als bekennender Taschenfan wirklich glücklich werde.
Die Frage lautet also: Verstärken oder nicht?
Nach kurzer "Diskussion" im Hobbyschneiderinnen-Forum ist klar, dass die Vorteile eines Beutels nicht von der Hand zuweisen sind und ich ihn einfach in meine EinkaufsTASCHE als Reserve stecken werde :).

Das schöne bei dem "Beutel"-Thema ist, dass man keinerlei Schnittmuster braucht.
O.k., ich habe mir eines am Rechner gebastelt und dann auf ein Stück dünne Pappe geklebt.
Es ist ein Mix aus unterschiedlichen Taschenformen (z. B. Sunshine Coast und Charly-Bag) in meiner "Wunsch-Beutelgröße".

Die Träger habe ich aus ca. 55 cm langen und 14 cm breiten Streifen genäht, die von der Breite an jeder Seite 1 cm schmaler als die Stege an der Tasche oben sind und so nach dem Wenden genau passen.
Vor dem Vernähen mit dem Innenfutter fixiere ich die Träger auf der Außenseite und versäubere gleich mit einem Kreuzstich. Der gibt auch noch zusätzliche Stabilität und schützt vor "Ausfransungen" an empfindlichen stellen.

Beim Rest spare ich mir das Versäubern per Maschine durch den bequemen Einsatz der Zackenschere ;)


Ich mag es, wenn immer alles möglichst sauber genäht ist und auch "Nahtkreuzungen" direkt auf einander liegen.
DAs erreichst Du ganz einfach, wenn Du die beiden Nahtzugaben (NZ) quasi gegen einander beim Nähen stellst.
Die obere NZ lege ich nach links (immer entgegen der Nährichtung, weil sich so beide Nähte zusätzlich noch mal in einander schieben) und die untere NZ zeigt nach rechts.
Automatisch bildet sich quasi ein Kreuz und nach dem Wenden treffen Innen- und Außentasche bzw. jede so genähte Nahtkreuzung, ganz sauber zusammen.


Ja, und das ist dann mein fertiger Stoffbeutel in voller Pracht, der auch gleich schon einkaufsbereit im Auto deponiert ist!








Ich verräume dann jetzt mal die Weihnachtsdeko und freu mich ab dann auf's Frühjahr.
Wobei der gerade einziehende Winter so mit strahlend blauem Himmel und seinen eisigen Temperaturen auch was hat...

Verlinkt wird bei:

Kommentare:

Senorita Spunkt hat gesagt…

Deine Version des Stoffbeutels gefällt mir sehr gut. Hat nicht viel mit einem einfachen Einkaufsbeutel gemeinsam, ist aber genauso praktisch. Ich bin auch noch am überlegen zwecks verstärken... Mal sehen wie ich mich entscheide.
LG Kerstin

Eva Gröne hat gesagt…

Dank Dir Kerstin :)

Eigentlich unterscheidet ihn nur die Teilung in Stoff und Kunstleder außen sowie die etwas andere Form vom "einfachen" Einkaufsbeutel.
Oder meinst Du, dass die auch kein Innenfutter haben???
Ne, das mag ich gar nicht und bevor ich die Nähte unter der Ovi herjage, mache ich's lieber mit Innenfutter.
Jetzt kann ich ihn auch wenden ;)

Ich freu mich schon auf Dein Exemplar!

Näh begeisterte hat gesagt…

Sieht schick aus und lässt auf jeden Fall nicht nur den "normalen" Einkauf mit sich herum tragen... :)

Liebe Grüße die Nähbegeisterte

Unikate von ReNAHTe hat gesagt…

Wow! Ein sehr edles Stück!
Die Farbkombi find ich sehr gelungen!
Herzlicher Gruss, ReNAHTe

Eva Gröne hat gesagt…

Es freut mich, dass Euch mein "Einkaufsbeutel" gefällt.

ReNAHTe, ich mag die "gedämpften " Farben sehr gerne und der Beutel hat sich schon ein paar Mal bewährt.

Lieben Dank Euch beiden,
Eva

Karo hat gesagt…

Wow, mit so einem Stoffbeutel würde ich auch einkaufen gehen.
Danke für die Inspiration!

Eva Gröne hat gesagt…

Dank Dir Karo - er begleitet mich tatsächlich täglich und ist super schnell genäht ;)